Ingrid Wüsteney Stiftung

Ingrids Pinselträume 2017

 

 

Kunstwerkstatt „Ingrids Pinselträume 2017“ mit Zauberhexe Trixi zur Finissage

Er ist mittlerweile eine feste Institution zum Ferienbeginn in Dachau - der Ferienworkshop „Ingrids Pinselträume“. Bereits zum sechsten Mal hatten der Förderverein Dachauer Wasserturm e. V. in Zusammenarbeit mit der „Ingrid Wüsteney Stiftung“ in diesem Sommer zur Kunstwerkstatt für Kinder mit anschließender Finissage eingeladen. Insgesamt 28 Kinder aus acht Städten und Gemeinden
der Region nahmen vom 2. – 5. August unter der bewährten Leitung von Sina Weber am diesjährigen Malkurs teil.

„Es macht mich sehr stolz, dass wir uns mit ‚Ingrids Pinselträumen‘ fest im Sommer-Ferienprogramm der Dachauer Kinder etabliert haben. Mit 28 Kindern hatten wir in diesem Jahr so viele Anmeldungen
wie nie zuvor. Auch wenn die Hälfte der Kinder zwischen 5 und 12 Jahren das erste Mal dabei war, so gibt es auch einige Kinder, die seit 2012 keinen einzigen Ferienworkshop verpasst haben. Wir
sehen ihnen sozusagen beim Großwerden zu, und das ist wirklich etwas ganz Besonderes für uns“, erklärt Jürgen Wüsteney, Vorsitzender der „Ingrid Wüsteney Stiftung“.

Bei schönstem Sommerwetter wurde gemeinsam im Dachauer Wasserturm gezeichnet, gemalt und gebastelt. Die Phantasiewelt aus Peter Pan lieferte dieses Mal Inspiration und spiegelte sich beim Basteln filigraner Elfen oder in den großflächigen Bildern wider. Unterstützt wurden die kleinen Künstler von Praktikantin Imke Krämer und – auch das eine Neuheit - den Schülerinnen Stella und Clara,
die vor einem Jahr selbst noch als Teilnehmerinnen dabei waren. Beide hatten auch die Idee zu lebensgroßen Scherenschnitten aller Teilnehmer, die zur Finissage die Wände im Treppenhaus des Wasserturms zierten.

Die Präsentation aller im Workshop erarbeiteten Kunstwerke erfolgte zusammen mit ausgehängten Arbeiten von Ingrid Wüsteney im Rahmen der Finissage am Samstagnachmittag im Dachauer
Wasserturm. Der Höhepunkt war der lang ersehnte Auftritt von Trixi, der kleinen Hexe, die mit ihrer Mitmach-Zauberei Groß und Klein verzauberte.
Das humorvolle Programm der preisgekrönten
Münchner Zauberin Kornelia Weiland begeisterte nicht nur mit Magie, Lachen und vielen Überraschungen, sondern bezog die Kinder ganz bewusst aktiv mit in die Zauberei ein. Ob beim
Gummibärchen-Kochen, Tücher entknoten oder dem obligatorischen Ballonfiguren-Basteln - Trixi sorgte über eine Stunde lang für unterhaltsamen Zauberspaß und lockte auch neugierige
Zuschauer an, die eigentlich nur am Wasserturm vorbeispazierten.

Der Beginn der Schattenmenschen
Konzentration
Schattenmenschen
Figurenformen
Sina Weber und die Künstler
Spass an der Formmasse
Seenixe
Kunstwerke der Künstler
Gipsfigur
Was daraus wohl wird
Gemeinsam geht es besser
Das Zauberprogramm startet
Zauberin Trixi
Der Vater wird durchbohrt
Das Zauberpublikum
Auf zur Gummibärchensuppe